Was ist ein Kondenstrockner?

Ein Trockner zählt für die meisten Menschen zum festen Bestandsinventar. Dieses praktische Haushaltsgerät erspart sowohl Hausfrauen als auch -männern das mühsame Aufhängen der Wäsche an der Wäscheleine. Vor dem Kauf stellt sich jedoch die Frage nach dem richtigen Modell: Die Entscheidung fällt nicht leicht, ob es ein Ablufttrockner, Kondenstrockner oder Wärmepumpentrockner sein soll. Neben den abweichenden Funktionsweisen unterscheiden sich viele Produkte u. a. in ihrer Energieeffizienz sowie Umweltverträglichkeit.

Hier zunächst eine Übersicht über die TOP 3 der von uns getesteten Kondenstrockner. Die Gesamt-Vergleichstabelle von Kondenstrocknern mit andenern Trocknern bzw. Trocknerarten finden Sie hier.

Preis-Leistungs-Sieger Wäschetrockner
Modellabbildungen AEG LAVATHERM T65280AC Bosch WTW86271 Siemens iQ500 WT46E305
Wäschetrockner im Vergleich AEG LAVATHERM T65280AC Bosch
WTB 86200
Siemens
WT 47W 56A
Testnote 2,3 2,0 1,3
Bewertung
Energieeffizienzklasse B B A++
Trocknerart Kondens Kondens Kondens
Fassungsvermögen 8 kg 8 kg 8 kg
Geräuschemissonen 64 dB 62 dB 64 dB
Besonderheiten ProTex Schontrommel Auto-Dry Selbstreinig.-
Automatik
Preisvergleich Preis & Bewertung Preis & Bewertung Preis & Bewertung

Wie unterschiedliche Wäschetrockner arbeiten

Jeder Trockner arbeitet anders. Auf unterschiedlichste Weise trocknen Ablufttrockner, Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner die nasse Wäsche. Wer sich einen Wäschetrockner zulegen möchte, muss beachten, welches Modell sich am besten für den Haushalt eignet.

Zum Wäschetrockner Test

In einem Kondenstrockner wird zu Beginn die kühle Luft durch eine Heizung erwärmt und in die Trommel geleitet. Die erwärmte Luft besitzt eine hohe Wasseraufnahmefähigkeit und entzieht der feuchten Wäsche das Wasser. Der Kondensator bewirkt nun, dass diese feucht-warme Luft abgekühlt wird. Die Abkühlung erfolgt über die Temperaturdifferenz zwischen Kühl- und Trocknungsluft. Es entsteht ein Kondensat, welches in einem dafür vorgesehenen Auffangbehälter gesammelt wird. Ein Kondensationstrockner arbeitet also insgesamt mit zwei Luftströmen zur Kühlung und Trocknung. Sie verlaufen simultan. Die Kühlluft wird der Umgebung entnommen und anschließend wieder über einen Wärmetauscher aufgewärmt.

Ähnlich wie ein Kondenstrockner arbeitet ein Wärmepumpentrockner. Bei diesem wird ebenfalls Wasserdampf kondensiert, bloß dass hier eine Wärmepumpe zum Einsatz kommt. Der Ablufttrockner hingegen arbeitet immer mit einem Abluftschlauch. Diesen benötigt er, um die feuchte Luft abzuleiten, die von der gewaschenen Wäsche abgegeben wird. Für den Einbau wird daher vorausgesetzt, dass der Schlauch ins Freie geführt werden kann. Falls es nicht möglich sein sollte, die Abluft über ein Fenster oder anderes System abzuleiten, stellt ein Ablufttrockner keine Kaufoption dar.

Die Vor- und Nachteile eines Kondenstrockners

Ein Kondenstrockner bietet den Vorteil, dass die Luft nicht abgeleitet werden muss, sondern als Kondensat gesammelt wird. Auch werden gemeinsam mit der Feuchtigkeit Wäscheflusen abtransportiert. Diese entstehen automatisch durch den Prozess des Waschens und Trocknens. In einem speziellen Sieb werden die Flusen der Wäsche aufgefangen und können im Handumdrehen beseitigt werden.

Wäschetrockner, die über Kondensation arbeiten, gibt es sowohl als Front- als auch Toplader. Insbesondere wenn die Wäsche von oben eingefüllt wird, kann Platz gespart werden. Wem sehr wenig Raum zur Verfügung steht, der kann zudem platzsparende Modelle mit einer Breite von 45 Zentimetern wählen. Entsprechend der Raumverhältnisse eignen sich solche Wäschetrockner optimal für Singlewohnungen ohne Abluftmöglichkeit. Hinsichtlich der Programmvielfalt stehen sich alle Trockner in nichts nach. Heutzutage trocknen fast alle Modelle auch sehr empfindliche Textilien mittels Schongang. Expresswäsche, Zeitprogramme, automatische Abschaltfunktionen und viele weitere Extras sorgen für ein Trocknen nach Maß. Eine bessere Energieeffizienz muss jedoch eindeutig dem Wärmepumpentrockner zugesprochen werden. Auch Trockner, die mit Abluft arbeiten, verbrauchen deutlich weniger Energie. Die Preise der Wäschetrockner unterscheiden sich allerdings stark. Trockner mit Wärmepumpe liegen in der obersten Preisklasse. Normale Kondensationstrockner befinden sich im Mittelfeld und Ablufttrocknern wird der günstigste Preis zugesprochen. Letztlich hängt die Kaufentscheidung von den persönlichen Vorstellungen und dem zur Verfügung stehenden Budget ab.