Was ist ein Raumluft-Wäschetrockner?

Wäschetrockner – es gibt zahlreiche Modelle, die auf unterschiedlichste Weise arbeiten. Mit einem Raumluft – Wäschetrockner gelingt es, die Wäsche auf die Art zu trocknen, wie dies im Garten bei Wind und Sonnenschein möglich wäre. Der Trockner unterstützt das Trocknen der Wäsche auf der Leine, indem er die Luft im Raum trocknet und zeitgleich in Bewegung setzt. Der Wäschetrockner arbeitet dabei mit einer Wärmepumpe, durch die Energie durch Verdunstung zurückgewonnen wird und Lüftungsverluste eingespart werden können. Es handelt sich daher bei diesem speziellen Wäschetrockner um eine relativ energieeffiziente Technik, die langfristig Strom und somit bares Geld einsparen kann. Damit die Wäsche schnellstens trocknen kann, eignen sich Raumluft – Wäschetrockner, die über eine adäquate Entfeuchtungsleistung verfügen und mit ausreichend großer Umluftmenge arbeiten.

2015-08-11 call to action button

Trocknen mit Raumluft – der richtige Aufbau für optimale Leistung

Zum Aufstellen des Trockners eignen sich selbst kleine Räume ohne Fenster. Der Raumluft – Trockner wird üblicherweise direkt an der Wand befestigt. Es wird eine unmittelbare Montage unterhalb der Wäscheleinen empfohlen, sodass die Luft vom Trockner in Längsrichtung ausgeblasen wird. Auf diese Weise spart dieser nicht nur Strom, sondern kann zudem die Wäsche schnell und effizient trocknen.

Mithilfe einer Wärmepumpe saugt der Trockner die feuchte Luft der Wäsche an. Diese Feuchtigkeit wird anschließend am Wärmetauscher der Wärmepumpe kondensiert. Durch diesen Prozess entsteht wiederum Energie, die der Raumluft – Wäschetrockner nutzt, um die Luft erneut zu erwärmen. Diese dient dann wiederum für den Trocknungsprozess, da die warme Luft dann nämlich erneut in der Lage ist, Feuchtigkeit aufzunehmen. Die aus der Wäsche austretende Feuchtigkeit wird in Form von Kondenswasser angesammelt und kann über einen Ablassschlauch nach draußen abgeleitet oder in einem extra Wasserbehälter aufgefangen werden. Dieser muss manuell geleert werden. Sobald die Wäsche vollständig getrocknet ist, schaltet sich das Gerät über einen Feuchtigkeitssensor automatisch ab.

Vor- und Nachteile von einem Raumluft – Wäschetrockner

Insbesondere die hohe Energieeffizienz macht einen Raumluft – Trockner für Kunden so attraktiv. Hierdurch können Haushalte viel Geld sparen, da die Stromkosten relativ gering gehalten werden können. Es entsteht kein Wärmeverlust und zusätzlich wird der Raum entfeuchtet. Mit Raumluft – Wäschetrocknern können sämtliche Textilien auf schonende Weise getrocknet werden.

Da es sich bei Raumluft- Wäschetrocknern um qualitativ hochwertige Geräte mit einem geringen Stromverbrauch und effizienter Arbeitstechnik handelt, liegen die Anschaffungskosten eher im mittleren Preissegment. Der Aufwand beim Wäschetrocknen ist zudem größer als beispielsweise bei anderen Kondensationstrocknern, denn die Wäsche muss zum Trocknen zunächst aufgehängt werden. Hierfür bedarf es zudem eine Menge Platz. Der Trocknungsprozess dauert mit einer Zeit zwischen vier bis zu sieben Stunden weiterhin verhältnismäßig lange.