Was ist ein Trockenschrank?

Unter den Wäschetrocknern stellt der Trockenschrank eine besondere Form dar. Im Gegensatz zu allen anderen Modellen wird die Wäsche hier nicht in einer rotierenden Trommel, dem Tumbler, getrocknet. Sie hängt auf Bügeln wie in einem Kleiderschrank und die wahlweise kalte oder warme Luft zieht wie Wind durch den Innenraum des Schrankes. Dieser Vorgang, ausgeführt von einem Gebläse, sorgt für das Trocknen der Wäschestücke.

2015-08-11 call to action button

Die Vorteile der Trockenschränke

Diese Geräte sind ideal, wenn es um die schonende Trocknung der Wäsche geht. Somit eignet sich der Trockenschrank für empfindliche Materialien wie Wolle oder Seide, sowie für alles andere, das nicht in einem Tumbler getrocknet werden darf. Dazu gehören auch Dinge wie Arbeitsbekleidung, Sport- und Schutzausrüstungen. Die Qualität der Wäsche bleibt dauerhaft erhalten, selbst wenn sie regelmäßig im Trockenschrank behandelt wird. Insbesondere die Farben werden geschont.
Diese Geräte werden gern von Personen genutzt, die eben genannte Kleidungsstücke besitzen oder auch größere Mengen sensibler Stoffe. Hinzu kommen Institutionen wie Sportvereine, Wassersportgruppen, Unternehmen mit Werkhallen, Feuerwehren und andere. Ihre Spezialbekleidung bewahrt beim Trocknen im Trockenschrank zuverlässig die besonderen Eigenschaften.

Noch ein Vorteil der Trockenschränke: warm oder kalt

Die Geräte lassen sich wahlweise mit Warm- oder Kaltluft betreiben. Wird das Trocknen mit kalter Luft gewählt, bieten Trockenschränke eine gute Energieeffizienz. Der Stromverbrauch ist in diesem Fall recht gering und die Wäsche wird dennoch optimal getrocknet. Ebenso ist das Trocknen mit Kaltluft noch einmal schonender für empfindliche Kleidungsstücke.

Nachteile beim Trockenschrank

Es steckt bereits im Namen: Diese Geräte besitzen Schrankformat und benötigen entsprechend viel Platz, weitaus mehr als ein herkömmlicher Trockner. Trockenschränke lassen sich nicht, wie es häufig zum Platzsparen gemacht wird, auf eine Waschmaschine stellen. Somit kommen sie für kleine Räume oder enge Wohnungen kaum infrage. Der Platzbedarf wird durch die Tür, die sich ebenfalls wie eine Schranktür öffnet, noch erhöht. Für Privathaushalte sind auch kleinere Trockenschränke erhältlich, deren Größe dennoch über der eines üblichen Trockners liegt.
Der Kaufpreis der Trockenschränke ist ein weiterer wichtiger Punkt – diese Geräte sind recht teuer. Sie lohnen sich nicht für Menschen, die nur gelegentlich Wäsche trocknen oder die eher robuste Kleidungsstücke besitzen, die auch im Tumbler getrocknet werden können. Außerdem ist das Aufstellen und Installieren mit größerem Aufwand verbunden, als es ein durchschnittlicher Haushalt in der Regel benötigt. Für Gewerbetreibende hingegen spielt dieses Argument keine Rolle.
Wird die Wäsche im Trockenschrank mit Warmluft getrocknet, fällt die energetische Bilanz dieser Geräte negativ aus – der Stromverbrauch liegt dann über dem Durchschnitt. Der Betrieb mit Kaltluft hingegen dauert sehr lange, eignet sich also nicht für Nutzer, die ihre Wäsche oder Ausrüstung schnell wieder benötigen.